Highlights der russischen Sprache (I)

Оder über die Raffiniertheit und Gnadenlosigkeit der russischen Rechtschreibung.

Passt auf! Stellen wir vor, wir braten Kartoffeln. Am Ende bekommen wir Bratkartoffeln „жареную картошку“, mit einem „н“. Wunderbar. Am nächsten Tag wollen wir wieder Kartoffeln braten, aber dieses Mal entscheiden wir auch noch Pilze dazuzugeben. Und später essen wir „жаренную с грибами картошку, mit zwei „н“, da wir ein abhängiges Wort haben. Schwierig, aber immer noch logisch.

Einige Tage später kommen zu uns russische Gäste und schenken uns die echten, nach russischer Art gesalzenen Pilze. Da müssen wir wieder Kartoffel braten 🙂 Und eine halbe Stunde später legen wir Bratkartoffeln und gesalzene Pilze auf den Teller. Was haben wir jetzt auf dem Teller? „Жареную картошку с грибами“, mit einem „н“ … Die ganze Grammatik hängt davon ab, wann wir die Pilze hinzugefügt haben. 😅

Und noch ein paar Paradoxien der russischen Sprache als Nachspeise:

1. „Не надо меня уговаривать“ bedeutet eigentlich „nein“, „es wird nicht klappen, mich zu überreden“. „Меня не надо уговаривать“ bedeutet dagegen „ja“, „mit beiden Händen dafür“, „ich mache mit“.

2. Ausdrücke „ты мне очень нужен“ und ,“очень ты мне нужен“ haben die entgegengesetzte Bedeutung. Das erste bedeutet „ich brauche dich sehr“ und das zweite „ich brauche dich nicht“, „ich komme ohne dich klar“.

3. Dafür aber „чайник долго остывает“ und „чайник долго не остывает“ bedeuten eigentlich dasselbe – „der Wasserkocher braucht zu lange zum Abkühlen“.

Viel Spaß beim Russisch lernen!

***

TL Russsichunterricht.
Russisch lernen in München.
Online-Russischkurse, Russisch Einzelunterricht, Russisch und russische Kultur lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.