Geheimnisse der russischen Sprache: russische Redewendungen, Zungenbrecher und andere Highlights (III)

Русский язык! Тысячелетия создавал народ это гибкое,
пышное, неисчерпаемо богатое, умное поэтическое…
орудие своей социальной жизни, своей мысли, своих
чувств, своих надежд, своего гнева, своего великого
будущего… Дивной вязью плел народ невидимую сеть
русского языка: яркого как радуга вслед весеннему
дождю, меткого как стрелы, задушевного как песня
над колыбелью, певучего… Дремучий мир, на который
он накинул волшебную сеть слова, покорился ему,
как обузданный конь.
А.Н.Толстой

„Russische Sprache! Jahrtausende schuf das Volk dieses flexible, üppige, unerschöpflich reiche, intelligente, poetische Instrument seines gesellschaftlichen Lebens, seiner Gedanken, seiner Gefühle, seiner Hoffnungen, seiner Wut, seiner großen Zukunft … Wie eine wundersame Verzierung flochten die Menschen ein unsichtbares Netz der russischen Sprache: hell wie ein Regenbogen nach einem Frühlingsregen, treffend wie ein Pfeil, innig wie das Lied über der Wiege … “ schrieb der russische Schriftsteller, Alexei Nikolajewitsch Tolstoi. Nun, lass uns noch einmal die Geheimnisse der russischen Sprache berühren.

1. Oh, diese russische Interpunktion! Ein Rechtschreiblehrbuch ist dünner als ein Zeichensetzungslehrbuch. Glauben Sie nicht? Für jedes Komma hier gibt es eine Regel:
„Здравствуйте, Мария, ответьте, пожалуйста, Андрею, там, кажется, вопрос, который, очевидно, не решен“. 😅

2. Nur auf Russisch kann ein Satz nur aus fünf Verben bestehen:
„Решили послать сходить купить поесть.“ 😀
(Wir entschieden uns, ihn zu schicken, in den Supermarkt zu gehen, um etwas zu essen zu kaufen.)
Eine alltägliche Redewendung, dass man ab und zu in der Küchen hören könnte.

3. Und noch ein schöner Gehirn- und Zungenbrecher:
„На косе косой, косой косой, косой косой косил покос“,
dass bedeutet „на неровном берегу реки заяц- инвалид сломанным инструментом срезал траву“. 😅 (An einem rauen Flussufer mäht ein behinderter Hase das Gras mit einem abgebrochenen Werkzeug.)

4. Habt ihr das schon gewusst? Nur im Russischen kann eine Frage aus fünf aufeinanderfolgenden Buchstaben des Alphabets bestehen:
,,Где ёж?“ (Wo ist der Igel?)
oder einen vollständigen Satz aus drei Vokalen bilden:
„Э, а я?“ („Äh, habt ihr mich vergessen?“)

5. Das ist kein Geheimnis, dass die russische Sprache reich an Intonationen ist. So kann derselbe Satz sehr unterschiedliche Dinge bedeuten:
– Зачем (wofür) ты это сделал? – normale Frage;
– Зачем ты это сделал? – Nachhaken;
– Зачем ты это сделал? – Drohung;
– Зачем ты это сделал? – Herzenskummer;
– Зачем ты это сделал? – Rügen;
– Зачем ты это сделал? – Bedauern;
– Зачем ты это сделал? – Ratlosigkeit.

6. Die Wortreihenfolge im Russischen ist frei, aber das bedeutet nicht, dass man die Wörter in beliebiger Reihenfolge anordnen kann:
„Я иду домой“ bedeutet einfach „ich gehe nach Hause“.
„Я домой иду“ bedeutet, dass ich nach Hause gehe, nicht woanders hin“.
Und „Домой иду я“ bedeutet „Ich bin derjenige, der nach Hause geht, nicht du oder sonst jemand. Alle andere bleiben hier und arbeiten!“ 😀
Also hängt die Wortstellung im Russischen davon ab, was man sagen möchte.

7. Und zum Schluss noch eine Anekdote.
Ein Engländer, Franzose und Russe unterhalten sich.
Der Engländer: „Wir haben eine schwierige Aussprache, wir sagen „inaf“ und schreiben „enuogh“.
Der Franzose: „Oh-la-la, wie schwer ist es für uns! Wir sagen „bordo“ und schreiben „bordeaux“.
Der Russe: „Das ist alles ein Kinderspiel. Wir sagen: „Чё?“, und schreiben: „Повторите, пожалуйста!“

***
TL Russischunterricht
Russisch lernen in München und online
Russischkurse Online, Russisch Einzelunterricht, russische Schule Drachlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert